bps Logo

bps Releasenotes 6.4.2.6


Neuerungen

bps Bau

Einkauf Bestellwesen

10060implementiert: es ist nun auch möglich, direkt aus Bedarfslisten heraus eine Bestellung auszulösen. Dafür wurde innerhalb der Bedarfslistenmaske ein weiterer Reiter im unteren Bereich geschaffen. Neben der Funktion "Bearbeiten" kann direkt der Reiter "Bestellen" aufgerufen werden. Hier wurde eine Auswahlspalte hinzufügt, analog der offenen Bedarfe. Auch ist hier ein Multiselect möglich. Eine Bearbeitung der Artikel findet weiterhin im Reiter "bearbeiten" statt.
10129implementiert: Beim Erstellen einer Bedarfsliste (manuell, aus dem Materialauszug heraus oder aus den Lagerbeständen) erhält eine Bedarfsliste nun den Status "in Vorbereitung". Sobald eine Position eine Bestellmenge erhält (wenn diese Bestellmenge in der Bestellmaske eingegeben wird), bekommt eine Bedarfsliste nun den Status "in Beschaffung".
Wenn die Checkbox "erledigt" in der Bedarfsliste bei allen Positionen gesetzt wird, bekommt eine Bedarfsliste nun den Status "erledigt". Wenn der Status oben manuell auf "erledigt" gesetzt wird, werden die Haken automatisch bei jeder Position gesetzt.

Migration

9831implementiert: Das Programm bpsmigration.exe kann mit den folgenden Parametern gestartet werden:
/E Beim Start der Migration wird geprüft, ob Verbindungen zur Datenbank bestehen. Ist dieser der Fall, erscheint eine Meldung und die Migration ist nicht möglich.
/D Beim Start der Migration werden bestehende Verbindungen zur Datenbank unterbrochen, die Migration wird auf jeden Fall ausgeführt.

Die Einstellungen sind auch im erweiterten Modus auswählbar (Exklusiver Migrationsmodus / Verbindung von Drittanbietern beenden).

Nachkalkulation Erfassungsdialoge

5856implementiert: 1. Der Reiter "Aufteilung" in der Rechnungserfassung kann erweitert werden um die Spalten "Menge" & "Einheit". Dazu muss in den Projekteinstellungen unter Nachkalkulation die Checkbox "Aufteilung nach Mengeneinheiten und mit Mengenangabe" aktiviert werden.
a. Positionen mit identischer Kostenstelle, Kostenart, Steuerklasse und Mengeneinheit werden in der Aufteilung aufsummiert (betrifft die Felder Menge, Nettobetrag, MwSt-Betrag und Bruttobetrag)
b. Wird die Rechnung an das Rechnungsjournal übergeben, werden die detaillierten Aufteilungsdaten mit übergeben. Auch die Übergabe an GDI-Fibu und Datev wurden um diese Funktionalität erweitert.

2. Die Spalte Buchungstext wird mit der Bezeichnung der Kostenart gefüllt und ebenfalls an das RAB/GDI Fibu/ Datev übergeben.
6310implementiert: Rechnungserfassung & Belegerfassung:
Wenn eine Paginiernummer eingegeben wird, dann wird geprüft ob diese Nummer schon vergeben wurde. Bei der Prüfung werden alle Nachkalkulations-Belege herangezogen unabhängig davon ob es Rechnungen oder Lieferscheine sind. Diese Funktionalität kann in den Projekteinstellungen mit der Checkbox "Prüfung auf doppelte Paginiernummer" aktiviert werden. Die Checkbox ist standardmäßig aktiviert.

Neue Belegerfassung

3850implementiert: Wird in der Belegerfassung in einem Entsorgungs-Lieferschein im Feld "Fahrzeug" ein Kennzeichen eingegeben, dann wird geprüft ob das Kennzeichen in den Fahrzeugstammdaten vorhanden ist.
Ja, vorhanden: Die Fahrzeugnummer wird geladen und das Kennzeichen wird zusätzlich angezeigt.
Nein, nicht vorhanden: Es erscheint eine Hinweismeldung und das Kennzeichen bleibt im Eingabefeld stehen. Zusätzlich wird der Hinweis "Fremdfahrzeug" angezeigt.

Optik, Anzeige, Darstellung

6855implementiert:
Wenn die Mengeneinheit eine kleine 2er oder 3er-Potenz enthält, wird nun eine Ziffer "2" oder "3" an folgenden Stellen angezeigt:
Anzeige der Mengeneinheit im Reiter Kalkulation (unten die "Gesamtmenge")
Anzeige der Mengeneinheit im Reiter Unterpositionen (unten die "Gesamtmenge")
Im Positionsinfofenster.

Projekte Kalkulation

5498implementiert: BPS Bau kann nun zu Positionen Notizen verwalten. Dieses Notizfeld muss in den Projekteinstellungen im Reiter Angebote/Aufträge aktiviert werden.
Dieses Notizfeld kann dann im Positionsfenster, im Positionsinfofenster sowie in der Kalkulationsansicht (ganz rechts) bearbeitet werden.

Projekte Rahmen-/Jahresverträge

8223implementiert: Über Projekte - Projekte durchsuchen können jetzt auch Abrufaufträge mit entsprechender Bezeichnung gefunden werden.

Rechnungsjournal

7440implementiert: Neue Spalte "Versanddatum". Bei Rechnungen die via crossinx versendet werden, wird das Versanddatum (wann wurde die Rechnung von BPSBau an crossinx übermittelt) anzeigt. Wurde die Rechnung noch nicht versendet, dann bleibt die Spalte leer. Bei Rechnungen die über andere Versandwege (nicht crossinx) versendet werden, wird das Druckdatum eingetragen.

Schnittstellen

10413implementiert: Die Kontaktdaten der Geschäftspartner können nach Outlook exportiert werden.
Dazu die Geschäftspartner in BPS Bau öffnen, den Button "Datenaustausch mit anderen Programm" (rot/grüne Pfeile) auswählen und anschließend "Exportieren/Austauschen" anklicken.
Es öffnet sich ein separates Fenster, dort als externe Datenquelle "Gepa-Export (Outlook)" auswählen und mit "Weiter" bestätigen. Das Programm zur Übertragung der Geschäftspartner wird geöffnet.

Zur Übertragung der Daten an Outlook gibt es zwei Möglichkeiten:
- an eine lokale Outlookinstallation (MAPI)
- Speichern der Daten in einer CSV-Datei und anschließender Import in Outlook (z.B. in Outlook 365)

Über zwei Checkboxen kann gesteuert werden, ob nur die eigenen Kontakte exportiert werden sollen und ob zusätzlich die Daten der Ansprechpartner exportiert werden sollen. Mit Klick auf "Start Export" wird die Übertragung gestartet. Die Einstellungen dieser Checkboxen bleiben für den nächsten Export gespeichert.

Bei der ersten Übertragung werden alle Geschäftspartner entsprechend den Einstellungen, übertragen. Bei einer weiteren Übertragung werden nur neu angelegte oder geänderte Datensätze übertragen.

Ist die dritte Checkbox "erneut vollständig übertragen" aktiv, dann werden wieder alle Datensätze übertragen.

Besonderheit bei der Übertragung der Telefonnummern der Ansprechpartner:
Sofern im Geschäftspartner die Durchwahl zur Zentrale mit einem Bindestrich eingetragen ist (z.B. 05973 400-0) und bei den Ansprechpartnern nur die Durchwahl, beginnend mit einem Bindestrich (z.B. -10), eingetragen wird, dann wird bei der Übertragung der Ansprechpartner an Outlook die vollständige Telefonnummer übergeben (z.B. 05973-400 10). Sind die Daten anders erfasst, wird beim Ansprechpartner in Outlook nur die Durchwahl angezeigt (z.B. -10).

Bei dieser Export-Variante als CSV-Datei wird die Telefonnummer der Ansprechpartner nicht mit dem Geschäftspartner-Datensatz kombiniert (im Beispiel von oben würde -10 übertragen). Die Kombination sollte daher nach dem Export innerhalb der CSV-Datei vorgenommen werden.

Werden bei der Outlooksuche Einträge nicht gefunden, kann dies daran liegen, dass keine Kontaktdaten (Mail/Telefon etc.) im Geschäftspartner/Ansprechpartner enthalten sind. In dem Fall empfehlen wir das Nachtragen der Daten in BPS Bau und eine anschließende Übertragung der Daten an Outlook.
9527implementiert: Mit dem Tool BPSCSVExport.exe können Inhalte aus bps bau in eine CSV-Datei exportiert werden. Für weitere Details bitte den bps Support ansprechen.
10588implementiert: Beim Lohnstundenexport aus BAU (Projekte | Nachkalkulation | Datenaustausch) an Addison wird das Feld ANZTAGE (Feld 9 der Schnittstellenbeschreibung) bei Urlaubslohnarten mit dem Wert "1" gefüllt. Urlaubslohnarten werden daran erkannt, dass das Feld "Buchungsart" mit "U" gefüllt ist. In den Einstellungen der Schnittstelle kann eingestellt werden, ob Urlaub grundsätzlich als ganzer Tag übergeben wird (empfohlene Einstellung für die Branche "Bauhauptgewerbe").

Stammdaten Sonstige Tabellen

10437implementiert: Die Ansicht der Kostenträger in den Stammdaten ist nun identisch zur Ansicht der Kostenträger in der bps Kostenrechnung.

Problembehebungen

123erfasst-Schnittstelle

11061behoben: TLS 1.2 für die 123erfasst Schnittstelle funktioniert nur mit im Downloadbereich verfügbaren Dateien für die jeweils verwendete BPS Bau Version. Ein Austausch der Dateien muss bis zum 02.10.2023 erfolgen, danach werden alle älteren TLS Versionen endgültig abgeschaltet.
9969behoben: eine Kostenstelle aus den Projektgrunddaten wird nun wieder zu 123erfasst übertragen.
11059behoben: Felder AFZ Anfang und AFZ End sind Pflichtfelder in 123erfasst. Werden diese Felder in BPS Bau nicht vom Anwender gepflegt übergibt BPS Bau das Datum 30.122.1899 bei der Übertragung an 123erfasst.
10778behoben: von BPSBau nach 123erfasst übertragene Geräte können erfasst werden.
10727behoben: Vorgänge werden mit Auftrag aus 123erfasst in das IDP übertragen.

BPS Explorer

10922behoben: Wenn Leistungsgruppen per Doppelklick aus dem Explorer oder aus der Stückliste (Angebot/Auftrag) geöffnet werden, wird nun wieder die korrekte Leistung aufgerufen und angezeigt.

DBD-Schnittstelle (STLB-Bau)

10518behoben: es kam eine Fehlermeldung beim Aufruf der neu installierten STLB-Bau

Dokubit-Schnittstelle

10076behoben: Das Setup erzeugt bei einer Installation / Migration auf Firebird 3 eine korrekte FIREBIRD.CONF für LEGACY Authentifizierung.

EKT-Preistabellen

10705behoben: wenn ein VKP in einer Preistabelle hinterlegt ist, wird dieser nun korrekt beim Wiegescheinimport (e:maxx) berücksichtigt.

EKT-Stammdaten

6778behoben: Wird ein EKT-Artikel kopiert kann im Feld "Bitte geben Sie eine neue Nummer ein" direkt eine Nummer eingegeben werden.
6792behoben: Die Navigation in den EKT-Stammdaten funktioniert wie folgt:
Im Suchfeld kann nach Artikeln gesucht werden, sobald drei Zeichen eingetragen wurden, erfolgt die Suche.
Es werden Nummer, Suchwort und Text durchsucht. Über die Lupe wird der Stammdaten-Browser geöffnet.

Die Neuanlage eines Artikels erfolgt über das Sternchen oder direkt im Feld "Nummer".
Wird im Feld Nummer während des Suchmodus eine Nummer eingetragen, die bereits existiert, dann wird diese Nummer aufgerufen.

Mit dem X können Datensätze gelöscht werden.
Mit den Pfeiltasten kann zum ersten, nächsten, vorherigen bzw. letzten Datensatz gewechselt werden.
10122behoben: der hinterlegte Faktor in den Zuschlagstabellen wird nun wieder je nach Kostengruppe korrekt gezogen.
10939behoben: bei der Anlage von EKT-Kategorien gab es beim Speichern eine Fehlermeldung. Dies ist nun behoben.
10850behoben: Bei der Bearbeitung der EKT-Stammdaten treten keine Zugriffsverletzungen auf.
10501behoben: Ist ein EKT-Artikel in Bearbeitung, dann wird beim Navigieren über die Pfeiltasten der Datensatz gespeichert bzw. die Abfrage " Änderungen speichern" erscheint (Das Speichern ist abhängig von den persönlichen Einstellungen).
9026behoben: Kostengruppenbeträge VK in den Leistungen werden nun wieder korrekt angezeigt.

Einkauf Bestellwesen

10128behoben: in den offenen Bedarfen wird nun die Bestellmenge ermittelt. Artikel, bei denen die Gesamtmenge bestellt wurde, werden den offenen Bedarfen nicht mehr angezeigt. Außerdem verringert sich die Menge, wurde nur eine Teilbestellung ausgelöst. Wenn in der Bedarfsliste ein Artikel in der Checkbox "erledigt" als erledigt gekennzeichnet wird, wird auch dieser Artikel in der Übersicht der offenen Bedarfe nicht mehr angezeigt.
11146behoben: es gab eine Fehlermeldung beim Aufruf der Bedarfslisten im Einkauf.

Einstellungen

6313behoben: Die Berechtigungseinstellungen für Bebu-Gesamt und Bebu-Persönlich werden unabhängig von den Einstellungen boa/iplus-Gesamt boa/iplus-persönlich gespeichert.

Fibu Schnittstelle BPS2GDI

10857behoben: Bei der Übergabe von Korrekturrechnungen an die GDI-Fibu wird der Gesamtumsatz übergeben.

Kolonnenplanung

4406behoben: Wenn am Druckdatum der Kolonnenplanung ein gültiges Beschäftigungsverhältnis von Mitarbeitern vorliegt werden diese im Druck wieder ausgegeben. Daten aus der Ursprungskolonne bleiben weiterhin bestehen.
8011behoben: wenn Kolonnen kopiert werden und das Gerät allerdings zwischenzeitlich verkauft wird, wurden diese Geräte noch in der Kopie angezeigt. Dies wurde behoben. Beim Kopieren einer Kolonne werden bereits aktuell verkaufte, oder nicht mehr im Bestand befindliche Geräte nicht mehr mit kopiert.

Lager

10146behoben/implementiert: wenn über die Sammelabrechnung Lagerbelege abgerechnet werden, erhalten diese in der Positionsliste der Rechnung nun ein Prefix ([WA]/[WE]) je nach Belegtyp.

Außerdem kommt nun beim Auslesen des Filters der Sammelabrechnung eine Meldung, wenn doppelte Einträge in Lager/Faktura gefunden wurden. Bestätigen mit 'ja' führt dazu, dass die gefundenen Einträge automatisch als abgerechnet gekennzeichnet werden.

Migration

9485behoben: Es können jetzt auch bestehende Installationen mit Leerzeichen im Datenpfad konvertiert werden.
10500implementiert:
In den erweiterten Einstellungen der Migration ist die Check-Box "KOMM-Tabelle wiederherstellen" standardmäßig aktiviert.

Wird der Haken entfernt und die Migration durchgeführt, dann ist er beim nächsten Start der Migration weiterhin entfernt.

Nachkalkulation Erfassungsdialoge

7198behoben: Wir in der Rechnungs - bzw. Belegerfassung eine Projekt-/Lieferantennummer eingegeben, die nicht vorhanden ist, dann öffnet sich der Browser und die Suchergebnisse für die Nummer werden angezeigt.
10527behoben: In der Rechnungserfassung werden Rechnungen mit Brutto-Kennzeichen korrekt verarbeitet, sodass in der Pivot-Auswertung korrekte Beträge angezeigt werden.
8895behoben: Wird ein Artikel in der Datenerfassung für einen Nebenlieferanten erfasst, dann wird die Nummer des Nebenlieferanten angezeigt.
10633behoben: in der Stundenerfassung können nun wieder Zeilen auch eingefügt werden, ohne das eine Fehlermeldung erscheint.
9302behoben: In der Positionsansicht der Rechnungserfassung (unteres Grid des Fensters) können über die Funktion "Zeilenvorgabe" Inhalte bei der Neuanlage einer Zeile aus bestehenden Zeilen übernommen werden. Dies Funktion wurde erweitert für Steuerklasse, Beschreibung und Notiz/Hinweis. Die Vorgabe der Beschreibung ist interessant, wenn die Beschreibung eines Artikels manuell verändert wurde oder es sich um manuelle Einträge handelt.
9210behoben: Die GP-Summe der Lieferscheine stimmt mit der Rechnungssumme überein.
10436behoben: Wird ein manueller Eintrag eingefügt, dann wird die zur Kostengruppe gehörige Kostenart geladen.
9625behoben: In der Positionsansicht der Rechnungserfassung (unteres Grid des Fensters) gibt es eine zusätzliche Spalte "Text" (hinter "Beschreibung").
In dieser Spalte wird der Inhalt aus dem IDP-Feld "Text" geladen.
10732behoben: die Fehlzeiten in der Stundenerfassung werden nun wieder korrekt summiert
10714behoben: Bei importierten Daten wird das Herkunftskennzeichen durch bps bau nicht verändert.
9943behoben: Die Suche nach einem Auftrag funktioniert korrekt.

Optik, Anzeige, Darstellung

7898behoben: Der Inhalt des Fensters Filterung Eingangsrechnungen ist vollständig zu sehen

Projekte Angebote/Aufträge/Arbeitskalkulation

10741behoben: das Kopieren und Einfügen von Positionen im Mehrbenutzerbetrieb hat unter Umständen das gesamte Leistungsverzeichnis gesperrt.
8209behoben: unter sql wurde nun eine Funktion eingebaut, das ein jeweiliger Vorgänger/Nachfolger im Reiter Struktur in den Angebots/Auftragsgrunddaten eingetragen wird. Nun ist erkennbar, von welchem Angebot ein Auftrag abgeleitet wurde. Auch wurden hier Nachtragsangebote berücksichtigt.
10877behoben: In einem Angebot/Auftrag konnten OZ-Ebenen nicht mehr bearbeitet werden. Es erschien die Meldung "Angebot wird z.Z. an anderer Stelle bearbeitet."
9964behoben: bei einem UGL-Import wird nun wieder die Kalkulationsansicht korrekt aktualisiert. Die importierten Artikel werden direkt in der Kalkulationsansicht angezeigt.
10479behoben: Im Angebotsexplorer wird eine neue Position wieder korrekt angehangen. Das Aktualisierungsproblem ist behoben.
11279behoben: Das Löschen von Titeln verursacht keine Folgefehler beim Einfügen von Titel/Positionen.
11108behoben: BPS Bau kann innerhalb der PDX Datenbank ohne Fehlermeldung mit der neuen Funktion Notizen umgehen (das Notizfeld wird weiterhin nur in der Firebird Datenbank dargestellt).
11297behoben: Die Unterpositionen werden Fehlermeldungen und ohne lange Verzögerung angelegt, gelöscht und gespeichert.
10416behoben: Wenn in der Projektsuche nach Angebots-/Auftragsnummer und nach Suchtext in Positionen gesucht wird, wird nun wieder die korrekte Menge in der Projektsuche angezeigt.

Projekte Arbeitsvorbereitung

10488behoben: Das Suchwort manueller Artikel wird wieder in den Alternativtext einer Bedarfsliste geschrieben, wenn diese aus einem Materialauszug oder aus einem Arbeitspaket erstellt wurde.

Projekte Ausschreibung/Vergabe/Preisspiegel

8324behoben: Hinweistexte in Angeboten oder Aufträgen ohne Positionsnummern werden nun wieder in korrekter Reihenfolge in eine Ausschreibung importiert.
10953behoben: im Programm wird die Adresse beim Druck in der Ausschreibung wieder korrekt angezeigt.
8375behoben: unter Paradox-Projekten kam es unter Umständen dazu, dass Hinweistexte in Ausschreibungen an falscher Stelle hinzufügt wurden.
9737behoben: beim kopieren von Ausschreibungen bleiben die OZ Nummern in der Kopie wieder in der korrekten Reihenfolgen erhalten.
10172behoben: relevante Texte (Deckblatt- und Schlusstexte zur Ausschreibung und Auftragsbestätigung sowie Texte für Absageschreiben insbesondere Textbausteine) bleiben nun wieder erhalten, wenn eine Ausschreibung kopiert wird.
10174behoben: Schattenpositionen können nun im Preisspiegel des Ausschreibungsmoduls erfasst werden

Projekte Baustellenberichte

9627behoben: die Baustellenaufstellung kann nun wieder wie gewohnt aufgerufen werden. Unter Umständen kam es dazu das das Programm abgestürzt ist.
10663behoben: auch wenn Tagesleistungen in Baustellenberichten erfasst werden, kann das Projekt parallel über Projekte > Projekt öffnen geöffnet werden.
10189behoben: wenn ein Projekt kopiert wird und in diesem Projekt ein neuer Auftrag angelegt wurde, zu diesem Auftrag dann Tagesleistungen in Baustellenberichten erfasst wurden, kam es zu einer Fehlermeldung, die nun behoben wurde.

Projekte Einstellungen

4139behoben: ist die Funktion "Enter wie Tab" nicht aktiviert kann in der Komfortsuche der Projekte auch via Enter gesucht werden.

Projekte Endpreisermittlung

10243behoben: wenn Artikel im Materialauszug ersetzt wurden, wurde die Mengeneinheit des neuen Artikels nicht mit ersetzt. Dies wurde nun behoben.
11074kein Fehler: BPS Bau benötigt eine definierte Schreibweise für die zeitliche Mengeneinheit Stunden. Bei Kalkulation aus Basis von Kostengruppen muss zwingend die Mengeneinheit "Std" bei Lohnkostengruppen als Text geschrieben werden.
10399behoben: wenn markierte Artikel im Materialauszug gedruckt werden möchten, und vorher in der Spalte "Nummer" auf- oder absteigend sortiert wird, werden nun wieder die korrekten Artikel im Druck ausgegeben.
10944behoben: beim Wechsel des Hauptlieferanten wird nun wieder der Materialauszug korrekt aktualisiert.

Projekte GAEB-Schnittstelle

4895behoben: BPS Bau reagiert wieder korrekt auf die Checkbox "Textergänzung drucken" in den Druckparametern beim Angebotsdruck in Projekten.

Projekte Grunddaten

10833behoben: wenn die Bezeichnung einer Projektgruppe geändert wird kommt es zu keiner Fehlermeldung mehr.
6882behoben: Wenn man im ersten Projekt zuvor ein Dokument eingestellt hatte und dann in einem zweiten Projekt die Projektverwaltung öffnete mit einem anderen Geschäftspartner, wurde noch immer das Dokument aus dem vorherigen Projekt dort angezeigt.
10466behoben: Der Report "Standard Detalliert Quer" aus der Projektverwaltung heraus kann wieder ohne Fehlermeldung aufgerufen werden.

Projekte Kalkulation

10943behoben: bei erneuter Übertragung von Kalkulationen in der automatischen Kalkulation wurde die Quellenauswahl verworfen.
10287behoben: wenn Lohn-Stunden in der Kalkulationsansicht in einer Kostengruppenkalkulation erfasst wurden, kam es unter Umständen (wenn mit der Projekt-Seitenleiste gearbeitet wird) dazu, das die Meldung der Lohn-Kostengruppeneinstellung in den Grunddaten mehrfach angezeigt und die Einstellungen nicht gespeichert wurden.
11339behoben : Der Prüflauf hat Fehler innerhalb der Kalkulationsstückliste nicht aufgefunden. Das haben wir behoben, so dass nun auch fehlende EPs, Faktoren oder Mengen wieder zuverlässig gemeldet werden.
10938behoben: wenn ein EP in der Kalkulationsansicht eingegeben wurde kam es unter Umständen dazu, dass die Positionstexte nicht mehr vorhanden waren.
7787behoben: die automatische Kalkulation beinhaltet nun eine "Live-Aktualisierung". Der nun übertragene Preis wird in der automatischen Kalkulation direkt angezeigt.
10568behoben: Stücklisten können nun wieder erfolgreich kopiert und entweder in eine bestehende, bereits kalkulierte Position oder in eine neue Position eingefügt oder angehangen werden, ohne das eine Fehlermeldung erscheint.
10201behoben: Wurde in einem LV mit Zuschlagspositionen gearbeitet und der Prüflauf wurde durchgeführt, konnte das Programm nur noch über den Taskmanager beendet werden.
10631behoben: der Prüflauf bemängelte bei Kalkulationen mit Unterpositionen, alle Positionen die keinen Wert für einen Preis beinhalteten (insbesondere bei Textpositionen, Variablen etc.)
10930behoben: beim Positionen kopieren werden nun wieder die korrekten Positionen kopiert und auch direkt angezeigt

Projekte Massenermittlung

10654behoben: wenn der Abrechnungsmodul freies Aufmaß gewählt wurde öffnet sich nun wieder bei Doppelklick auf die Position die korrekte Position.
8988behoben: wenn die Massenermittlung gedruckt wird, wird nun wieder korrekt der Dateiname gebildet.
Auch wenn die Massenermittlung im Zuge des PDF-Drucks in Dokubit archiviert wird, ist die Meta-Datei vollständig gefüllt mit dem korrekten Geschäftspartner sowie Vorgangsnummer (Angebot-/Auftragsnummer)
11090behoben: wenn mit dem Positionsinformationsfenster gearbeitet wird und das neue Notizfeld eingeschaltet ist, kam es unter Umständen zu Performanceeinbußen, die nun behoben sind.

Projekte Rahmen-/Jahresverträge

10914behoben: Es gibt unter Ausführungsort in Rahmenverträgen das Feld Notizen - das wird nun angesprochen mit der Pipeline "KoStelle - Notizen" sowie das Feld Notizen in den Abrufgrunddaten - das wird nun angesprochen über das Pipelinefeld "Grunddaten".
9974behoben: Bei XRechnungen an die Deutsche Bahn wird die Baustellenadresse als Adresse des Warenempfängers hinterlegt. Wird die Rechnung innerhalb eines Abrufes geschrieben, dann wird als Baustellenadresse die Adresse des Ausführungsortes verwendet, der zuletzt hinzugefügt wurde.
9850behoben: füllt der Anwender bei der Abrechnung eines Abrufs nicht das "bis" Feld, wird programmseitig der Wert aus dem "von" Feld übernommen.
9140behoben: Die Formel 04 & 05 können in der Massenermittlung verwendet werden. Wenn die eingegebenen Werte bei der Formel kein Ergebnis liefern, erscheint eine Meldung und die Werte können anschließend korrigiert werden.
10320behoben: wenn eine Rechnung im Reiter Rechnungen eines Abrufauftrages (Rahmenverträge) geschrieben wird und einem Prüfbeleg wird eine Rechnungsnummer zugewiesen, kann diese Rechnung nun wieder im Reiter korrekt aufgerufen werden ohne Fehlermeldung.
10592behoben: Wurde in der Abruf-Aufmasserfassung mit 3 Nachkommastellen gerechnet (abhängig von der Mengeneinheit und den eingesetzten Formeln) kam es zu Rundungsdifferenzen.
10853behoben: erfasst ein Anwender Aufmaße in einem Abruf, ist dieser Abruf (Tab Grunddaten, Zusätze, Ausführungsorte/Aufmaße) für andere Anwender schreibgeschützt. Ein Lesezugriff ist geschattet.

Projekte Rechnungen

8247behoben: Nachdem Druck einer Projektrechnung ist das Feld "Buchungsdatum" (Reiter "Weitere Grunddaten") schreibgeschützt. Nach Entfernung des Druckvermerks, wird das Feld für die Bearbeitung freigegeben.
10428kein Fehler: sind Aufmaßzeilen mit Abschlagskennzeichnung vorhanden(und das ist im freien Aufmaß seit der GOBD verpflichtend), dann MUSS dazu ein Abschlag in den Stammdaten angelegt werden.
Der Anwender muss einmalig die Anlage des Abschlagskennzeichen bestätigen.
10351behoben: das Rechnungsdatum der Korrektur kann in den Grunddaten der Rechnung geändert werden.

Rechnungsjournal

10373behoben: Der OP-Export für Datev, von Rechnungen mit Aufteilung, erfolgt korrekt.
7369behoben: Beim Klick auf den Button "Restbeträge" wird die Spalte "Restbetrag" aktualisiert.
10180behoben: Wird eine Nu21-Rechnung an das RAb übergeben, wird dort ein Datensatz erzeugt.
Wird anschließend eine Korrektur der Rechnung durchgeführt, dann wird beim Übernehmen der Änderung der Datensatz aktualisiert.

Reportgenerator

10630behoben: wenn manuelle Artikel einer Bedarfsliste, eine Bestellung hinzufügt werden, wird nun der Alternativtext im Report mit ausgegeben.

Reportschemata

10548behoben: Report "Standard mit Prozentzeile" gibt das Adressfeld aus.

Schnittstellen

10073behoben: Beim Datev-Export werden die Buchungstyp und Auftragsnummer nun wie folgt gefüllt:
1.a) Bei Schlussrechnungen wird geprüft ob vorher Abschlagsrechnungen vorhanden waren.
JA: Im Feld "Buchungstyp" (Nr. 96) wird das Kennzeichen "SR" gesetzt.
NEIN: Im Feld "Buchungstyp" (Nr. 96) wird kein Kennzeichen gesetzt.

b)EKT-Faktura-Rechnungen werden mit Buchungstyp SO übergeben und ohne Auftragsnummer (Feld 95) übergeben.

2. Eingangsrechnungen werden ohne Auftragsnummer und mit Buchungstyp "SO" übergeben.

3. Die DATEV Übergabedateien enthalten einen Zeitstempel im Dateinamen:
EXTF_BPSOffenePosten202303_JJJMMTT_hhmmss.csv
EXTF_BPSStammdaten202303_JJJMMTT_hhmmss.csv
9977behoben: beim UGL-Import wurde die Angebotsmenge doppelt berechnet. Sie wird nun wieder korrekt in der Stückliste mit Menge=1 berechnet.
10723behoben: Wenn die Höhne-Fibu und crossinx genutzt werden, dann muss unter Stammdaten -> Globales-> Nationenkennzeichen der zweistellige Länder-Isocode (nach ISO 3166) verwendet werden. Der Code wird bei der Übertragung an die Höhne-Fibu in die dort verwendeten Kennzeichen umgewandelt z.B. DE -> D.

Sonstiges

10490behoben: Wenn BPS Bau Projekte ein längeres Suchwort haben (von mehr als 40 Zeichen) und dieses Projekt wird an upmesh übertragen, wird nun eine eindeutige Fehlermeldung ausgegeben. Suchwörter in BPS Bau Projekten können bis 60 Zeichen lang sein, upmesh Projekte bis 40
7829Behoben: durch das Aufheben des Limits von max. 3 geöffneten Projekten tritt der Fehler ab der Version 6.3.1.9 nicht mehr auf.
10735behoben: Fehlermeldung "Ein deaktiviertes oder unsichtbares Fenster kann nicht den Fokus erhalten." tritt nicht mehr auf.

Stammdaten Gerätedisposition

10262behoben: Volltextsuche in der Gerätedisposition findet die BGL-Nr.
9483behoben: wenn Filter in den Gerätestammdaten hinterlegt sind bleiben diese beim erneuten Aufruf erhalten.

Stammdaten Geschäftspartner

9781behoben: Wenn Rechnungen an Kunden geschrieben werden, bei denen ein von der eigenen Kundennummer abweichendes Länderkennzeichen hinterlegt ist, wird das Länderkennzeichen im Ausdruck der Adresse angezeigt.
7314behoben: wenn ein Mitarbeiter unter Stammdaten -> Disposition -> Mitarbeiter kopiert wurde, wirkten sich alle Änderungen am Hauptdatensatz auch in der Kopie aus.

Stammdaten Mitarbeiterdisposition

8700behoben: Unter Disposition/Mitarbeiter im Reiter Kalkulation ist nun wieder eine Änderung der Kostengruppe möglich.

Stammdaten Sonstige Tabellen

10979behoben: Der Ausdruck der Kostenträger in bps bau funktioniert korrekt.

Tagelohn

9613behoben: Die Tagelohn-Preisliste kann geöffnet werden, wenn das Rahmenfenster deaktiviert ist.
8149behoben: Wird ein Artikel mit Kundenbezogener Preistabelle verwendet wird der Preis aus der Preistabelle verwendet unabhängig davon ob die Eingabe via Tastatur
9899behoben: Die Suche nach einem Tagelohn-Objekt funktioniert korrekt.
10191behoben: Wird in den Tagelohngrunddaten die Anschrift des Kunden bearbeitet und anschließend eine XRechnung gedruckt, dann wird in der XML-Datei die Kundennummer des Rechnungsempfänger korrekt angegeben.

ZAV/B2B-Schnittstelle

10187behoben: Datumsfelder Beginn/Ende der Arbeiten im Abruf werden korrekt in die ZAV übertragen. Sind Daten in der ZAV vorhanden werden diese nicht überschrieben.
10817behoben: Der Ablehnungsgrund ist wieder direkt sichtbar.
10408behoben: die Bearbeiter werden aus dem ZAV Auftrag in den Abruf übernommen.
10831behoben: Die Nutzung des reinen Stand-Alone-Clients als User "Stand-Alone-Client" bezieht die Rechte aus der Rolle des jeweiligen Projektes. Ausnahme sind alle Funktionalitäten, die Prozesse in Richtung BPS Bau anstößt.
8392behoben: in der neuen ZAV bleibt der ausf. Mitarbeiter erhalten beim Wechsel der Karteireiter.
10698behoben: Beim Verschmelzen eines B2B Auftrags mit einem ZAV Auftrag gehen keine Kundendaten verloren.
10784behoben: Beim Eingang neuer technischer Aufträge erfolgt eine Benachrichtigung.
10734behoben: Es wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen um das Einfrieren zu verhindern. Es sind zusätzliche Logs eingebaut worden.

i-plus Projektakten

9716behoben: Fenstergröße und die Position der Fenster wird auch nach Neustart beibehalten.

i-plus eMail/Fax Postfach

6995behoben: wenn Emails archiviert oder veröffentlicht werden, wird nun, wenn Betreff der Email und der Ordnername (hier also die Kombination von Pfad und Dateiname) die erlaubten 260 Zeichen überschreiten, eine Fehlermeldung ausgegeben, oder, wenn möglich, wird der Dateiname gekürzt.
7473behoben: Im Programm BPSAdmin wird die Einstellung "Emails abrufen" so gespeichert, wie sie eingestellt wird.
9858behoben: wenn eine Rechnung gedruckt oder gesendet wird, wird die Art der Rechnung sowie die Rechnungsnummer nur noch einmal in die Betreffzeile einer Email / in den Dateinamen beim speichern der Rechnung geschrieben.

bps BeBu

Buchungsprogramme Buchungsexplorer

8302behoben: Zahlungen aus der GDI Finanzbuchhaltung werden nur in die bps Kostenrechnung übernommen, wenn dies in den Importeinstellungen aktiv ausgewählt wird.

Buchungsprogramme Jährliche Vollumlage

11464Behoben seit 31.01.2024: Die jährliche Vollumlage kann ohne Zugriffsverletzung durchgeführt werden.

Optik, Anzeige, Darstellung

9105behoben: Stammdaten -> Disposition - Fahrzeuge/Geräte - > Details-Kopfdaten: Das Label mit der Standard-Bezeichnung "Modell" hat eine feste Länge, der verfügbare Platz bis kurz vor dem Eingabefeld kann vollständig für die Feldbezeichnung verwendet werden.

Schnittstellen

9042behoben: Wird beim Import aus der GDI-Fibu in die Bebu über die Einstellungen ein Konto ausgeschlossen, dann werden Buchungen auf dieses Konto nicht importiert.

Dies gilt jedoch nicht, wenn es sich um Zahlungen handelt. Zahlungen werden immer importiert und können nicht ausgeschlossen werden. Es ist jedoch möglich Skonto-Buchungen auszuschließen.

Die Check-Box "Z-Buchungen mit Skonto über das Skontokontofiltern" ist das Default-Einstellung fest programmiert. Die Checkbox ist nicht mehr vorhanden.

Unternehmen Erg. Wirtschaftsjahr

6873behoben: Ausdruck "Ergebnisse WJ" gibt alle Informationen aus - auch bei einem Seitenwechsel.

Unternehmen Ergebnisse

10516behoben: Das Fenster der bps Kostenrechnung bleibt im Vordergrund wenn Berechnungen ausgeführt werden.
9119behoben: Wird die Belegverfolgung geschlossen, wird anschließend das Programm bps Kostenrechnung angezeigt.
8912behoben: Ausdruck der Ergebnisse, die Checkbox "Ergebnisse aller KST/Ebenen" funktioniert korrekt.

Unternehmen Summen

10502behoben: Wird in der Summenauswertung nach Projektleitern gefiltert, dann werden nur die zum Projektleiter zugehörigen Kostenstellen angezeigt.

Infrastruktur

Installation

7362implementiert: Wird die bpsRegister.dll (Registrierung nach dem Setup) ausgeführt, dann wird die Onlinehilfe-Datei auf dem Rechner unter C:\ProgramData\BPS Software\help\ abgelegt. Wird die Onlinehilfe aufgerufen (mit F1), dann erfolgt der Aufruf von dem Ort aus.